Zum Hauptinhalt springen

TYPO3 vs. WordPress

Welches ist das bessere Content-Management-System?

Oftmals fragen sich Online-RedakteurInnen und Unternehmen, die eine professionelle Webseite erstellen möchten, welches Content-Management-System sie für ihr Projekt verwenden sollen. Vor allem im Rahmen eines geplanten Website-Relaunches taucht diese Fragestellung sehr häufig auf.

Zwei Namen, die in diesem Zusammenhang immer wieder fallen, gehören zweifelsohne zu den populärsten Content-Management-Systemen überhaupt: TYPO3 und WordPress. Doch welches CMS ist nun das bessere?


Vergleich

TYPO3 und WordPress gehören zu den meistverbreiteten Open Source CMS, wobei TYPO3 erfreulicherweise einen speziellen Long-Term-Support anbietet. Während man die redaktionellen Inhalte beim WordPress CMS mithilfe eines statischen Blocksystems erstellt, eignet sich das TYPO3 CMS hervorragend für komplexe Webseiten und wird daher – obwohl es unabhängig von der Unternehmensgröße einsetzbar ist – überwiegend in professionellen, mittelständischen Unternehmen angewendet.

WordPress wird in der Regel für Blogs eingesetzt und ist daher genau genommen kein wirkliches Content-Management-System, wohingegen TYPO3 – neben der Anwendung für einfache Webseiten mit konventionellen Ansprüchen – vor allem für anspruchsvolle Anforderungen und Funktionen genutzt wird.


Vorteile

Zahlreiche angesehene Unternehmen arbeiten mit einem TYPO3 CMS: Congstar, Müller Milch, Villeroy & Boch, die Lufthansa aber auch das Universitätsklinikum Essen sowie die Charité Berlin. Dies kommt nicht von ungefähr. Denn die vielen Vorteile von TYPO3 sind offensichtlich. Zum einen eignet sich das TYPO3 CMS aufgrund seiner allgemeinen Leistungsfähigkeit hervorragend für Großprojekte. Darüber hinaus sprechen auch die weiteren Vorteile von TYPO3 ganz klar für sich.


Sicherheit

TYPO3 ist zweifelsohne eines der sichersten Open Source CMS der Welt! Das professionelle TYPO3-Sicherheitsteam prüft regelmäßig den TYPO3-Core sowie die TYPO3-Extensions (Erweiterungen). Der oben bereits erwähnte Langzeit-Support beinhaltet drei Jahre Sicherheitsupdates und kann mit einer entsprechenden Erweiterung (ELTS) zur Verlängerung dieser Updates aufgestockt werden.


Sicherheitsvorfälle bei CMS

Aufgrund seiner professionellen Sicherheitspolitik steht TYPO3 bei den Vorfällen in Bezug auf gehackte Webseiten mit am besten da. Im Gegensatz zu WordPress, das in dieser Statistik mit großem Abstand ganz weit vorne liegt.


Geschwindigkeit

TYPO3 ist mit Abstand eines der schnellsten Open Source CMS auf dem Markt. Die Geschwindigkeit der Website hängt natürlich auch von anderen Faktoren ab, beispielsweise unter anderem davon, wo die Seite gehostet wird. Betrachtet man aber nur das CMS an sich, ist TYPO3 eines der schnellsten Content-Management-Systeme überhaupt.


Erweiterungen

TYPO3 kann stetig weiterentwickelt werden, was sich überaus positiv auf die Kundenzentrierung auswirkt. Es gibt zahlreiche Extensions, die dafür sorgen, dass das TYPO3 CMS individuell auf den jeweiligen Kunden zugeschnitten werden kann. Darüber hinaus ist TYPO3 einfach zu bedienen, sodass auch unerfahrene NutzerInnen schnell und einfach Inhalte anpassen können. Des Weiteren ist TYPO3 hervorragend für Suchmaschinenoptimierung (SEO) geeignet, was zu einer größeren Präsenz im Internet führt. Dies ist natürlich klasse für das Marketing einer Website!


Kosten

Beim Launch oder Relaunch einer Website stellt man sich natürlich auch die folgende Frage: Was kostet eine Webseite? Pauschal ist dies natürlich nicht so einfach zu beantworten. Was aber feststeht, ist folgendes: Sowohl TYPO3 als auch die allermeisten Erweiterungen sind kostenlos!


TYPO3 vs. WordPress - Überblick

 
TYPO3
WordPress
Installation~+
Erweiterbarkeit+~
Individualisierbarkeit+~
Erweiterungskosten++
Lizenzkosten++
Skalierbarkeit+-
Rechteverwaltung+-
Redaktionelle Anpassungen++
SEO++
Sicherheit+-
Community++

+ = gut / ~ = mittel / - = schlecht

TypoScript was based on the clear wish from me that TYPO3 had to be flexible enough for any website I could dream up.

Kasper Skårhøj